Textversion
Textversion

Kontakt Impressum Haftungsausschluss

Druckbare Version

Unvergessene(s) 1969- heute

Some kind of swing

Clarinet Fantasy


Es hätte auch schief gehen können...

Wie das eben so ist, wenn man ein Junge von 15 Jahren ist... Da denkt man an anderes als ans Klarinetteüben, da quält man sich mehr durch Stamitz-Etuden und Weber-Konzerte, als daß man sie genießt, da ist man kurz davor, die Brocken hinzuwerfen.

Geht mir Anfang der 70er nicht anders als so vielen vor und nach mir.

Daß ich die Brocken nicht hingeworfen habe, verdanke ich eigentlich weniger meinem verehrten Klarinettenlehrer Hans Minke, das verdanke ich keinem geringeren als - Benny Goodman. Erst als ich eine Platte von ihm höre, wird mir klar, was man Tolles mit einer Klarinette anfangen kann, weit weg von klassisch-akademischen Zwängen und Erwartungen. Durch ihn und niemanden sonst habe ich dieses Instrument für mich entdeckt. Bis heute sind mir meine Keilwerths und Mollenhauers liebste Begleiter...

Und dann erleben wir den Meister auch noch live. März 1971, Duisburg, Mercatorhalle. Eine 16-Mann-Big-Band, ein Super-Programm mit vielen Klassikern und so manchem Neuen, später auf der Tournee in Stockholm aufgenommen...

Was folgt sind Gruppen und Bands, die einen für die damals offiziöse Klassik vollständig verderben, aber aus uns (ich bin ja nicht der einzige, dem das so geht...) erst Musikanten machen - im besten Sinne des Improvisierenden, auf seinem Musikinstrument Träumenden, Schreienden, Erzählenden.

Heute lachen wir über die Bilder dieser mageren Langhaarigen, über diese breiigen Kassettenrecorder-Aufnahmen: ein Mikro für ein halbes Dutzend Musiker!

Und doch: diese Jahre haben uns und mich entscheidend geprägt, ich möchte keine Erfahrung missen. Und was noch übrig ist an optischen und akustischen Dokumenten, es gehört für mich zum Wertvollsten meines Archivs...

Meine Klarinette begleitet mich nun schon seit 40 Jahren. Sie hat mir unvergeßliche Momente beschert, mich mit wunderbaren Menschen zusammengebracht, mir über ganz schwierige Situationen hinweggeholfen.

Und das alles eigentlich dank meiner Mutter. Sie war es, die mich zu diesem Instrument fast nötigte. Der Rest...? Siehe oben!


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Con brio e con sentimento...


1969 - 1974 Jugendmusikschule Mülheim/Ruhr, Klarinettenunterricht bei Hans Minke, Jugendsinfonieorchester

1972 Sieger im Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"

1972-74 Duisburg: Schülerband "Eiergeist"

1973-74 Mülheim: Rock-Jazz-Band "Peddox Tastrich"

1975-77 Duisburg: Rock-Jazz-Band "Bernstein"

1977-78 Nantes: Nouvelle-Orléans-Band "Salsifis Stompers", Auftritt mit Joe Turner, Tournee an der Atlantikküste

1979 St.Jean de Luz: Vier Wochen in Quartett-Besetzung im Grand Café Suisse

1978-84 Konstanz / Schweiz: Klarinettist in mehreren Formationen, u.a. "Hallelujah Ramblers", "Dr. Greiner Quintett", "Louisiana Stompers"

1984-86 Donaueschingen / Schwarzwald: Klarinettist bei der "Old Switchmen Jazz Band", Auftritte mit HaWe Schneider u.a.

1987-heute Mainz / Rheinhessen: Klarinettist bei den Oldtime-Formationen "Crème Créole", "All that Jazz", "Swinging Pool"; zahlreiche Auftritte in wechselnden Formationen